Vemo Mobilisierungsbett

Vemotion System

Robotergestützte Frühmobilisierung von Intensivpatienten

Studien und klinische Erfahrungen belegen: Frühmobilisierung für Intensivpatienten kann den Genesungsverlauf beschleunigen und zur Wiedererlangung der Selbstständigkeit beitragen. Das innovative Vemotion System ist ein robotisch assistiertes System für die Frühmobilisierung von Intensivpatienten.

Robotisch assistierte Frühmobilisierung im vertikalisierbaren Intensivbett

Bislang werden schwerbetroffene Patienten vorwiegend manuell mobilisiert. Das innovative Vemotion System ergänzt die manuelle Therapie und ermöglicht die Frühmobilisierung bei Schwerstbetroffenen mittels robotischer Therapieunterstützung. Es kombiniert eine stufenlos einstellbare Vertikalisierung mit einer robotergestützten Beinbewegungstherapie in einer sicheren Umgebung. Pflegekräfte und Therapeuten werden bei der Mobilisierung ihrer Patienten unterstützt und somit die therapeutische Wirkung erweitert. 

 

Bild
Pflege-Team steht neben Patienten in vertikalisiertem Vemo Mobilisierungsbett
Bild
Pflegerinnen vor Monitor, im Hintergrund Patient in vertikalisiertem Vemo-Bett

Technologie hilft Therapie

  • Therapie findet direkt im eigenen Intensivbett statt – der risikobehaftete Patiententransfer entfällt
  • Patienten werden in ihrem Genesungsverlauf bereits in einer sehr frühen Phase individuell unterstützt
  • Vielfältige Prophylaxen sowie therapeutische Ziele werden zeitgleich adressiert
  • Kombination von Aufrichtung und Bewegung mit Hilfe von Robotik erleichtert die Mobilisierung - Ihre Patienten können in nahezu aufrechter Position ihnen bekannte Bewegungsmuster durchführen
  • Körperliche Entlastung für Intensivteams, speziell die Mobilisierung wird durch robotische Unterstützung rückenschonender möglich

Vorteile des Vemotion-Systems

  • Icon: Schloss mit Schlüsselloch

    Sicher

    Frühmobilisierung direkt im Bett des Patienten, ohne gefährliche, anstrengende Patiententransfers

     

     

  • Icon: Schnipsende Finger

    Leicht zu Bedienen

    Großartige Benutzerfreundlichkeit durch intuitive Oberfläche und modernste Technologie

  • Icon: Formen auf Kreis

    Adaptiv

    Manuelle oder autoadaptive Mobilisierung, individuell anpassbar an die Fähigkeiten des Patienten

     

    • Icon: PC-Bildschirm

      Digital

      Aufzeichnung des Therapiefortschritts und der Patientenaktivität wird automatisch gespeichert

       

    • Icon: Tropfen

      Hygienisch

      Wisch-desinfizierbare, aufbereitbare oder patientenbezogene Komponenten

    Systemkomponenten

    • Patientenfüße in Socken werden für die Frühmobilisierung mit Schlaufen am Vemotion System fixiert

      Patientenadapter

      Jeder Patient erhält seine eigenen Adapter, die flexibel angepasst werden können

    • Vemotion-Trolley vor weißer Wand

      Trolley

      Ermöglicht einen einfachen Robotertransfer und bietet Stauraum für die Patientenadapter

    • Vemotion Bildschirm

      Benutzeroberfläche

      Der Anwender wird Schritt für Schritt durch den Aufbau und die Mobilisierung geführt

    • Nahaufnahme des Vemotion-Betts

      Roboter

      Führt die Schrittbewegung gemäß der Mobilisierungsparameter aus und passt sie an die Fähigkeiten des Patienten an

    • Matratze auf Vemotion-Bett

      Matratze

      Je nach Bedarf können sowohl aktive als auch passive Antidekubitus Matratzen verwendet werden

    • Fixierungsbänder bei Vemotion-Bett für eine sichere Vertikalisierung der Patienten

      Intensivbett

      Ermöglicht eine stufenlose Vertikalisierung bis 70° und eine Mobilisierung mit dem Roboter direkt im Patientenbett

    Video

    Technische Daten

    Gerätemerkmale

    Abmessungen
    • Trolley mit Roboter (LxBxH): 96,3 x 121,7 x 156,3 cm
    • Bett mit angedocktem Roboter (LxBxH): 230 x 121,7 x 130 cm

    Bett:

    • Außenmaße (LxB): 229 x 104 cm
    • Liegefläche (LxB): 200 x 88 cm
    • Niedrigste Höhe der Liegefläche (ohne Matratze): 48,5 cm
    • Höhenverstellung der Liegefläche: 40 cm
    • Schutzhöhe der Seitensicherungen (ohne Matratze): 38 cm
    • Unterfahrbarkeit: 4 cm
    Bettenwinkel
    • Rückenteil: 0-60°
    • Oberschenkelbereich: 0-38°
    • Fußbereich: 0-14°
    • Trendelenburg / Anti-Trendelenburg: -/+ 18°
    • Vertikalisierungswinkel der Liegefläche: 0-70°
    Maximale Höhe (Bett vertikalisiert auf 70°) 216 cm
    Gewicht
    • Roboter und Trolley: 225 kg (100 kg + 125 kg)
    • Max. Patientengewicht: 135 kg
    • Bett Leergewicht: 320 kg
    • Sichere Arbeitslast: 200 kg

     

    Therapie-Funktionen

    Vertikalisierungswinkel des Bettes 0° - 70°
    Schrittfrequenz 1-60 Schritte pro Minute
    Gewichtsbelastung Live-Anzeige des Patientengewichts auf den Beinen; flexible Anpassung möglich
    Hüftbeugung Min. 0° bis max. 35°
    Führungskraft

    Variable Unterstützung des Roboters: 

    • 1 = geringe Unterstützung
    • 10 = volle Unterstützung

     

    Trolley-Ausstattung

    Monitor 34,6cm x 19,6 cm (15,6°) Touchscreen und 360° Beweglichkeit
    Eigenschaften
    • Leichtgängige Lenkrollen mit Feststellbremsen
    • Not-Ausschalter

     

    Elektrische Spezifikationen

    Schutz gegen elektrischen Schlag (Isolierungsklasse) Klasse I
    Elektromagnetische Verträglichkeit Die Anforderungen bezogen auf DIN 60601-1-2:2014 sind erfüllt
    Eingangsspannung 230 V

    Häufige Fragen

    Das Vemotion-System (VEM = Very Early Mobilization) ist ein robotisches Assistenzsystem zur Mobilisierung von Schwerstbetroffenen, insbesondere Intensivpatienten. Die einzigartige Kombination aus Vertikalisierung und Bewegung ermöglicht eine Frühmobilisierung der Patienten direkt in ihrem eigenen Pflegebett, ohne den risikobehafteten Patiententransfer.

    Eine Therapie mit Vemotion ist geeignet für (beatmete) Patienten mit/nach:

    • Neurologischen Erkrankungen
    • Polytrauma
    • Chirurgischen Eingriffen
    • Kardiovaskulären Erkrankungen
    • Rückenmarksverletzungen
    • Internistischen Erkrankungen

    Das Vemotion-System besteht aus

    • dem Roboter mit Trolley,
    • dem vertikalisierbaren Intensivbett mit Matratze (aktive und passive Antidekubitus-Matratzen sind möglich) und
    • den Patientenadaptern zur Sicherung der Patienten während der Vertikalisierung und Mobilisierung.

    Durchgeführte Studien zur manuellen Frühmobilisierung zeigen, dass vor allem beatmete Patienten durch eine gezielte Frühmobilisierung eine signifikante Verbesserung der Genesung erfahren und eine Liegezeitverkürzung auf der Intensivstation um ~23% erreicht werden kann.

    Die Mobilisierung mit dem Vemotion-System ist bei schwerbetroffenen Patienten mit lang zu erwartender Liegezeit zu empfehlen, bei denen ein Transfer aus dem Bett einen großen Aufwand als auch ein Risiko für Patient und Anwender darstellt.

    Das könnte Sie auch interessieren